Markt der regionalen Möglichkeiten

7. Markt der regionalen Möglichkeiten in Kyritz

Am Samstag den 31. August 2019 findet der nächste Markt der regionalen Möglichkeiten auf dem Kyritzer Marktplatz statt. Es präsentieren sich zukunftsweisende Initiativen, solidarische Projekte und ökologisch nachhaltige Unternehmen sowie Kunsthandwerk und Kultur. Der Markt der regionalen Möglichkeiten dient der Vernetzung der Region. Er ist aber auch darüber hinaus eine Plattform für den Austausch und die Öffentlichkeitsarbeit von Akteur*innen, die sich für enkeltaugliche Lebensweisen im ländlichen Raum engagieren.

2019 ist das Motto des Marktes „Vielfalt gestalten“. Ein besonderes Augenmerk wollen wir darauf richten, was wir konkret tun können, um dem Artensterben etwas entgegen zu setzen. Welche Möglichkeiten gibt es im eigenen Garten? Welche Pflanzen und Sträucher sind besonders hilfreich? Wie lassen sich Nistmöglichkeiten für Wildbienen und Fledermäuse schaffen? Aber auch: worauf können wir beim Einkaufen achten? Und welche globalen Auswirkungen auf ökologische und soziale Vielfalt hat unser Konsumverhalten?

„Vielfalt gestalten“ bedeutet für uns auch, die bäuerliche Landwirtschaft zu stärken und lustvoll die Vielfalt des regionalen Essens zu zelebrieren. Der Ernährungsrat Prignitz-Ruppin wird wieder mit dabei sein. Kulturelle Vielfalt als Bereicherung sowie die Herausforderungen unterschiedlicher sozialer Hintergründe sollen auch mit Thema sein.

Auf dem Markt der regionalen Möglichkeiten wird auch die Band Rainhas do Norte auftreten. Zu ihrem Lied „Cada uma“ schreibt die Band passend zum Thema des Marktes:

Der Song ist eine Hommage an die Vielfältigkeit der Individualitäten, die hinter dem Wort “Frau” steckt, weil jede Frau einzigartig ist, weil “cada uma, uma é”. Es ist auch eine Hommage an alles, was wir sein können, wie zum Beispiel Bundeskanzlerin oder Präsidentin eines Landes. Wir bedanken uns bei allen Frauen, die vor uns dafür gekämpft haben, dass wir immer mehr Optionen und Möglichkeiten haben, und bei allen Frauen, die, wie wir, immer noch kämpfen für unsere Freiheit und gegen die Gewalt, die uns bedroht und die Einschränkungen, die uns verhindern.


Nach und nach werden wir hier auf der Webseite die teilnehmenden Akteur*innen sowie das Programm vorstellen.

Für Anregungen und Ideen sind wir offen und freuen uns auch über weitere Menschen, die den Markt der regionalen Möglichkeiten mit vorbereiten oder die mit einem Stand oder Workshop am 31. August 2019 mit dabei sein möchten.

Anmeldung & Kontakt per E-Mail: prignitzwandel@posteo.de


Der Markt der regionalen Möglichkeiten wird von der Initiative PrignitzWandeln in Zusammenarbeit mit der Stadt Kyritz und der Regionalentwicklungsgesellschaft Nordwestbrandenburg organisiert.

Programm

Freitag, 30. August 2019:

Auftaktveranstaltung

In der Waldwerkstatt Kyritz (Am Kugelfangberg I, 16866 Kyritz)


Samstag 31. August 2019:

Markt der regionalen Möglichkeiten

Auf dem Marktplatz in Kyritz

  • 10:00 Uhr: Eröffnung des Marktes der regionalen Möglichkeiten
  • 11:30 Uhr: Vorstellung des Ernährungsrat Prignitz-Ruppin
  • 12:30 Uhr: „Projektslam Teil I“, Akteur*innen des Marktes stellen sich auf der Bühne vor
  • 14:30 Uhr:  „Projektslam Teil II“, Akteur*innen des Marktes stellen sich auf der Bühne vor

Akteure

tokonoma – gib den Dingen einen Sinn – poetische Geschichten des Tages

Künstlerische Intervention im öffentlichen Raum für Laufpublikum,
Einheimische und Touristen.
Die künstlerische Versuchsanordnung tokonoma besteht aus den vier
Elementen: Bühne, einer Anzahl an gelebten Materialien, dem Akteur
(Passant) und der bildhaften Reflektion (Künstlerin). Die Künstlerin lädt
die Passanten zur spielerischen Installation ein. Im Anschluss kann das
Ergebnis fotografiert und ausgedruckt werden.
Es können gern Gegenstände und Dinge des aktuellen Marktes in die
Installationen einbezogen werden.

Ergänzen werde ich den Stand durch eine Auswahl meiner Arbeit
HILFSOBJEKTE. Die Verbindung beider Arbeitskomplexe liegt auf der Hand
und demonstriert Kunst als Wert.

Katja Martin
www.atelier-im-gruenen.de


Schulfrei-Festival

Das Schulfrei-Festival findet vom 5. bis 8. September 2019 in Damelack stattfinden. Als Auftakt des Festivals wird der Film CaRabA am Mittwoch den 4. September um 20 Uhr gezeigt.
Dem Festival ist es wichtig, einen Ort der Diskussion rund um Aspekte und Themen alternativer Bildungsmöglichkeiten zu eröffnen und dauerhaft zu etablieren. Lernen ist unendlich vielfältig und geschieht bei jedem von uns, jeden Tag auf unterschiedliche Art und Weise. Das Schönste und Wichtigste daran ist die Begeisterung und Freude. Auch das Schulfrei-Festival ist ein Ort des Lernens, mit neuen Denkanstößen und interessanten Begegnungen. Abseits gewohnter Denkmuster gibt es viele Möglichkeiten, sich inspirieren zu lassen oder selbst zu inspirieren. Eingerahmt von einem Programm, bestehend aus Musik, Performance, Workshops und Vorträgen gilt es, vier wunderschöne Tage zusammen zu verbringen.

Mehr Informationen gibt es auf www.schulfrei-festival.de.


Die Freilerner – Zeitschrift für selbstbestimmtes Leben & Lernen

Die Freilernerzeitschrift befasst sich mit selbstbestimmten und selbstorganisierten Bildungsformen. Sie ist eine Plattform für Initiativen und Vereine. Es sind viele Familien dabei, die die Schulpflicht verweigern, aber auch freie aktive und demokratische Schulen sowie junge Erwachsene, die sich alternative Bildungsprojekte organisieren.

Gestaltet wird die Zeitschrift in 16866 Wilhelmsgrille.

Webseite: www.freilerner.de


Bio Ranch Zempow

Die Bio Ranch Zempow ist ein vielseitiger Biohof und Naturerlebnisort. Hier kommen ökologische Landwirtschaft, Landschaftspflege, Naturschutz und artgerechte Tierhaltung zusammen. Außerdem erwarten die Besucher*innen auf der Bio Ranch Ferienwohnungen, Kommunikationsseminare und unzählige Naturerlebnisse. Seit 2015 wird auf den Flächen der Bio Ranch die Kultur- und Heilpflanze Hanf angebaut. In sorgfältiger Handarbeit entstehen dann regionale Produkte, wie Hanftees oder Hanfnüsse in Bio-Qualtität.
Angebot auf dem Markt der regionalen Möglichkeiten:
Informationen über Nutzhanf & Vorstellung der eigenen Produkte

Bio Ranch Zempow

Birkenallee 6-12
16909 Wittstock/Dosse OT Zempow
E-Mail: janna.weseloh@bioranch.net;
Tel.: 033923-76950;

Akademie für Suffizienz

Die Akademie für Suffizienz ist ein Ort, um Wirtschaft zu reflektieren und zu gestalten. Hier gibt es Raum und Zeit, um Gewohnheiten zu reflektieren und Denkmuster zu hinterfragen. Die Akademie hat Übernachtungsmöglichkeiten, Gruppenräume, eine Selbstversorgerküche, verschiedene Werkstätten, ein Gebrauchtmaterial-Lager, landwirtschaftliche Versuchsfelder, eine Themenbibliothek, Obst- und Beerengarten und eine Küche für Lebensmittelverarbeitung und -konservierung. Im Alltag, beim Essen produzieren oder Wärme erzeugen bieten sich Gelegenheiten, an ökologischer Nachhaltigkeit ausgerichtete Versorgungstechniken und Wirtschaftsprinzipien kennen zu lernen und zu probieren. Die Nutzung der Akademie steht allen Interessierten offen. Geld ist keine Voraussetzung.
Angebot auf dem Markt der regionalen Möglichkeiten:
Auf dem Markt der Möglichkeiten bieten wir unsere Obstweine zur Verkostung an und erklären, wie die Obstweinherstellung funktioniert. Außerdem stellen wir verschieden Modelle wasserloser Toiletten vor, die wir in der Akademie gebaut haben und nutzen.
Akademie für Suffizienz
Groß Pankower Weg 7
16928 Reckenthin
 
E-Mail: corinna.vosse@posteo.de
Telefon: 0176-2036 2434


Initiative „Brandenburg, wir möchten reden“

Anlässlich einer immer polarisierter scheinenden politischen Öffentlichkeit nehmen wir die Landtagswahl zum Anlass, unsere Berliner ‚Bubble‘ zu verlassen und mit einem ‚Bus der Begegnungen‘ durch verschiedene Städte in Brandenburg zu fahren. Unser Ziel: Mit Menschen aus verschiedenen Lebensrealitäten ins Gespräch zu kommen. Wir fragen „Wo ist die gemeinsame Basis, um über Themen, die alle etwas angehen, zu sprechen?“ und sind überzeugt, dass wir „nicht nur Wutbürger und Gutmenschen“ sind. Wir wollen einen wohlwollenden und respektvollen Dialog über politische Lager hinweg anstoßen und führen. Wir wollen reden. Wir müssen reden.
Angebot auf dem Markt der regionalen Möglichkeiten:
„Raum für Gespräche schaffen“

Initiative „Brandenburg, wir möchten reden“
Facebook: https://www.facebook.com/BWMR2019/

twitter: twitter.com/bwmr19

E-Mail: bwmr2019@systemli.org


Landanker – festmachen & loslegen

Wir bauen kleine mobile Wohn-Einheiten. Ökologisch, dynamisch und regional.
Angebot auf dem Markt der regionalen Möglichkeiten:
Informationen über alternatives wohnen, Ausstellung eines Mini Tiny Houses. Show bauen mit Spaß und Musik.

LandAnker GmbH & Co. KG
Rehfelder Friedensstr. 59
16866 Kyritz
www.landanker.de
Telefon: 033973 530019
E-Mail: ahoi@landanker.de


Siebengiebelhof

Der Siebengiebelhof ist ein kleiner handwerklicher, biodynamisch wirtschaftender Milchviehbetrieb mit eigener Käserei, Hofladen und Hofcafé. Die Milch der 27 Milchkühe, wird zu Rohmilchkäse, Quark und Joghurt verarbeitet.
Angebot auf dem Markt der regionalen Möglichkeiten:
Demeter (Rohmilch)-Käse, -Quark & -Joghurt aus eigener Herstellung, sowie Wurstwaren vom eigenen Rind & Angler Sattelschwein

Siebengiebelhof
Alte Dorfstr. 10,
19376 Drenkow,
Mecklenburg-Vorpommern

E-Mail: info@siebengiebelhof.de

Die kleine Ölmühle wurde von Anke Stamer gegründet und wird heute als Familienunternehmen auf dem alten Luisenhof in Katerbow betrieben. Hier werden feine und vor allem ganz frische Öle hergestellt, die wöchentlich direkt an den wachsenden Freundeskreis ausgeliefert werden. Für die Gründerin gehören naturbelassene Pflanzenöle als wertvolle Vitaminspender zur täglichen Ernährung. In der näheren Umgebung hat sie damals keine pressfrischen Öle finden können. Inspiriert durch einige Ölmühlenbesuche im Spreewald und angesteckt von der alten brandenburgischen Leinöltradition, fasste sie den Entschluss, sich selbst mit dem Handwerk der Ölmüllerei auseinander-zusetzen. Seit dem Sommer 2018 presst sie nun regelmäßig frisches Leinöl auf Märkten, Hoffesten und in Bio-Läden. Der Zuspruch der Kundinnen und Kunden hat sie dazu ermutigt weitere Öle in ihr Sortiment aufzunehmen und eine feste Presse einzurichten. So gibt es nun bei Die Ölmühle Katerbow auch handwerklich hergestelltes Hanf-, Schwarzkümmel-, Walnuss- und Kürbiskernöl. Wollen Sie einmal kosten? Sie finden unseren Stand auf den Märkten der Umgebung. Oder besuchen Sie die den Luisenhof in Katerbow. Bei telefonischer Voranmeldung treffen Sie auch immer jemanden an, der Ihnen die Presse zeigt und bei einer Verkostung gerne mehr über die leckeren und gesunden Öle erzählt.

Angebot auf dem Markt der regionalen Möglichkeiten:
Pflanzenöle (Leinöl, Hanföl, Walnussöl, Kürbiskernöl, Schwarzkümmelöl und Nebenprodukte) zur Verkostung und zum Kauf…

Ölmühle Katerbow
Anke Stamer
Dorfstr. 29
16818 Katerbow

Telefon: 01522 650 85 69
E-Mail: post@luisenhof-katerbow.de
www.luisenhof-katerbow.de


Durch die Natur…

…zu Fuß, per Rad, mit dem Kanu oder dem Auto

Hallo, mein Name ist Holger Pretzsch. Ich bin gelernter Forstwirt, Ornithologe und habe Geographie mit den Nebenfächern Biologie und Agrarwissenschaften studiert. Ich biete Ihnen individuell zusammengestellte Touren durch die Prignitz, das Ruppiner Seenland und das Havelland, sowie vogelkundliche Ausflüge.
Entdecken Sie das Urstromtal, historische Wege und Stadtkerne, Luchlandschaften und Wallfahrtsorte sowie die Lebensräume des Fischotters, Bibers und Seeadlers. Lassen Sie sich in die Zeit Otto Lilienthals oder des Ritters von Kalebuz entführen und lauschen Sie der Musik der Natur.
Holger Pretsch
http://durchdienatur.de
Tel: 0176 56137245
holgerpretzsch@gmx.de


Shiatsu Massage Kyritz

Sabine Weidner
Wellnessmassagen Akupressur • Cranio-Sacral Shin-Tai Energiearbeit
www.shiatsu-massage-kyritz.de
Tel.: 0157-85758877


Bildung trifft Entwicklung &  Jungen Engagement

Bildung trifft Entwicklung (BtE) nutzt für die entwicklungspolitische Bildungsarbeit die Erfahrungen und Kompetenzen zurückgekehrter Fachkräfte aus der Entwicklungszusammenarbeit, von Freiwilligen aus entwicklungspolitischen Freiwilligendiensten und von Menschen aus Ländern des Globalen Südens. BtE vermittelt diese Referent*innen für Bildungsveranstaltungen des Globalen Lernens an Kindergärten, Schulen, Hochschulen, Einrichtungen der außerschulischen Jugend- und Erwachsenenbildung sowie an weitere interessierte Gruppen. Durch ihre persönlichen Erfahrungen geben sie authentische Einblicke in weltweite Zusammenhänge und ermöglichen so einen Perspektivenwechsel auf die Themen und Probleme der Globalisierung.

Die Programmlinie »Junges Engagement« bietet außerdem eine Plattform für ehemalige internationale Freiwillige sowie entwicklungspolitisch Interessierte. Es ermöglicht Vernetzung, inhaltliche Auseinandersetzungen sowie die Planung und Umsetzung eigener Aktionen.

Angebot auf dem Markt der regionalen Möglichkeiten:
Am Stand wird über Bildung trifft Entwicklung und das Junge Engagement informiert. Zahlreiche Infomaterialien laden zur Auseinandersetzung mit globalen Themen ein. Außerdem wird es die Möglichkeit geben, einzelne Methoden des Globalen Lernens am Stand kennenzulernen und selbst auszuprobieren.

– Berlin und Brandenburg –


Bildung trifft Entwicklung

Susanne Schneider, Bte-bbb@engagement-global.de
https://www.bildung-trifft-entwicklung.de/regionale-bildungsstelle-berlin-brandenburg.html

Junges Engagement
Linda Zirkler, Linda.Zirkler@posteo.de
Facebook


Walnussmeisterei Böllersen

Die Walnussmeisterei hat zum Ziel den regionalen Nussanbau bekannter zu machen und aufzuzeigen, dass auch in Brandenburg Walnussbäume wachsen. Dies demonstrieren wir mit unseren eigenen Flächen in Velten. Daneben handeln wir mit Walnussbäumen und geben Anbauberatungen, damit immer mehr Menschen ihre eigenen Nüsse knacken können. Auf Regionalmärkten kommen wir mit den Walnussliebhabern vor Ort ins Gespräch, beraten und verkaufen regionale Nüsse oder demonstrieren unser Erntegerät. Über das Unternehmen hinaus sind wir engagiert bei der Vernetzung von Walnussanbauern, -händlern und -verarbeitern.
Unser Traum: Regionale und ökologische Walnüsse für jede*n!
Angebot auf dem Markt der regionalen Möglichkeiten:
Verkauf von regionalen Walnüssen und Walnussprodukten, Fachliteratur zum Walnussanbau, Erntegeräte und persönliche Beratung rund ums Thema Walnuss.
Betriebssitz ist Im Eichholz 33 in 16835 Herzberg (Mark); 4,5ha Walnusshain in Velten.
E-Mail: info@walnussmeisterei.de
Tel: 0049 33926 729993

Regionale Getreidemilch Havelmi***

Mit Havelmi*** wollen wir die erste komplett regionale Getreidemilch Deutschlands in Berlin-Brandenburg auf den Markt bringen. Mit unserer Sortenauswahl wollen wir die Biodiversität fördern und unserem Gesamtkonzept einen niedrigen ökologischen Fußabdruck erreichen. Wir möchten nicht nur ein Konsumprodukt anbieten, sondern zum Nachdenken anregen und zum aktiven Mitgestalten auffordern. Wir wollen ein transparentes Unternehmen aufbauen, dass eine Gemeinwohlökonomie-Bilanzierung und Cradle-to-Cradle Zertifizierung anstrebt.

An unserem Stand werden wir über unser Produkt informieren (das ggf. schon käuflich zu erwerben ist), unseren Ansatz einer regionalen und partizipativen Postwachstumsökonomie erklären sowie ggf. unsere Wertschöpfungskette darlegen.

Unser Produkt wird aller Voraussicht nach in Ketzür produziert werden. Wir sind wohnhaft in Oberhavel und Berlin.


Havelmi***
www.havelmi.org

Kontakt: Paavo Günther,
kontakt@havelmi.org
Telefon: 0175/3712389


Lehmputz und Innenausbau

Mein Name ist Andreas Richter und ich bin seit mehr als 5 Jahren als selbständiger Handwerker unterwegs. Mein Fokus liegt auf Lehmputz und Innenausbau mit anderen ökologischen Baustoffen. Mein Ziel ist es, mit individueller Beratung schöne, angenehme und nachhaltige Wohnungen zu schaffen. Desweiteren habe ich vor einigen Jahren das drechseln als mein Hobby entdeckt und auch in diesem Bereich konnte ich schon einige schöne Dinge schaffen.

Angebot auf dem Markt der regionalen Möglichkeiten:
Informationen zu meinem Betrieb, eventuell ein paar Drechselstücke.

Andreas Richter
Wilhelmsgrille 18,
16866 Kyritz
– Brandenburg –
Ostprignitz Ruppin
E-Mail: richter1991@gmail.com
Telefon: 0151/15454700
www.facebook.com/Drechselladen
www.bude.life


Photovoltaik, Innenausbau & Handwerk

Helge Weidner
Wilhelmsgrille 18,
16866 Kyritz
Hewe@bude.life
www.bude.life
Tel.: 0157-85758877


Bäckerei VOLLKERN

In unser Brot backen wir die Idylle des Landes Brandenburg: in traditioneller Handarbeit, erdverbunden, gesund, aus erlesenen Bio-Zutaten, in bester Demeter-Qualität und wahlweise auch glutenfrei! Sie finden uns in dem kleinen Örtchen Rohrlack bei Neuruppin. Unser Getreide stammt
von Demeter-Bauern aus Brandenburg und Sachsen-Anhalt. Es wird von uns in der Bäckerei gemahlen oder zu Sprossen verarbeitet.

Das urige Vollkornbrot, Brötchen, Kuchen und die glutenfreien Backwaren schätzen unsere anspruchsvollen Kunden in Naturkostläden in Berlin und Brandenburg. Sie können unser Sortiment auch online direkt zu sich nach Hause bestellen.
Wir freuen uns über Ihren Besuch auf dem Lindenhof in Rohrlack. In unserem Hofladen können Sie direkt vor Ort Backwaren und regionale Lebensmittel einkaufen oder sich im Café verwöhnen lassen!

Angebot auf dem Markt der regionalen Möglichkeiten:
Lernen Sie unsere Vollkornbäckerei und das glutenfreie Brotsortiment kennen. Wir präsentieren Ihnen eine vielfältige Brotauswahl und unser Spezial-Brot: das Ur-Essener. Es wurde nach dem Volk der Essener benannt, weil es traditionell hergestellt wird. Das Ur-Essener fertigen wir ohne zusätzliches Mehl nur aus Getreidesprossen (Weizen, Roggen) aus unserer bäckereieigenen Zucht. Es enthält nur rund die Hälfte an Kohlenhydraten wie gewöhnliche Brote (27g / 100 g). Außer den Sprossen setzen wir eine Saatmischung aus Leinsaat, Sesam, Sonnenblumenkernen und Hanfsaat hinzu und verzichten auf Back-Hefe. Das Ur-Essener wird bei 170 °C ca. 90 min lang gebacken. Die Saatmischung bindet das frei werdende Wasser im Brot optimal und verleiht dem Brot seine einzigartige Textur. Das Ur-Essener ist innen wunderbar »klitschig« und die vielen Körner machen den Genuss zu einer anspruchsvollen Aufgabe für Ihre Kaumuskulatur. Zu haben als 500 g Laib, als 100 g Urige und als 200 g Früchtestück mit Trockenfrüchten und Nüssen. Das Ur-Essener gibt es vor Ort zum Probieren.


Bäckerei VOLLKERN
Lindenhof 2
16845 Rohrlack
A 24: Abfahrt Neuruppin

Telefon: 033928 – 711 33
E-Mail: info@baeckerei-vollkern.de
Webseite: www.baeckerei-vollkern.de
Facebook: www.facebook.com/baeckereivollkern
YouTube Kanal: Bäckerei Vollkern


NaturKinderGarten Rohrlack

Wir sind ein Team aus überzeugten Eltern und Pädagogen, die familiär und beruflich auf verschiedenen Gebieten Erfahrungen mit Kindern gesammelt haben. Nach unserem ersten Initiativtreffen haben wir uns im Dezember 2015 im Verein Kairos – Raum für ganzheitliche und gesunde Entwicklung organisiert. Seitdem arbeiten wir gemeinsam an dem Projekt, einen Naturkindergarten in Rohrlack zu gründen.

Wir verstehen uns als Alternative und keinesfalls als Konkurrenz zu einem Regelkindergarten. Der Waldkindergarten ist ein neues Konzept zur Betreuung von Kindern als Gegengewicht zu unserer durchorganisierten, von technischen Abläufen bestimmten Lebenswelt. Der tägliche Aufenthalt im Freien, zu jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter, stellt einen unmittelbaren Bezug zur Natur her, in dem Lernen durch Beobachten, Anregung zur eigenen Gestaltung, Entfaltung der Phantasie, die Sensibilisierung der Sinne und das Ausleben von Bewegungsdrang intensiver möglich werden.

Das Konzept eines Waldkindergartens bietet uns die Möglichkeit, unsere Ziele zu verwirklichen und schafft die Voraussetzungen, Kinder liebevoll, individuell und achtsam in einer anregenden natürlichen Umgebung begleiten zu dürfen.  Sofern alle Genehmigungen rechtzeitig erteilt werden, werden wir am 03. Mai 2019 – passend zum Tag des Waldkindergarten- unsere Eröffnung feiern.

Angebot auf dem Markt der regionalen Möglichkeiten:
Informationen zu unserem Naturkindergarten in Rohrlack.

Verkauf von handgemachten Seifen, die dem Kindergarten zugute kommen.

NaturKinderGarten Rohrlack
Postanschrift: Kairos e.V., Lindenhof 2, 16845 Rohrlack
Treffpunkt: Spielplatz Rohrlack, Neue Straße, 16845 Rohrlack
mail@naturkindergarten-rohrlack.de
www.naturkindergarten-rohrlack.de
Tel.: 0151-74336703


NaturBauHof – Zentrum für umweltgerechtes Bauen

Unser zentrales Anliegen ist es, Menschen, die am umweltgerechten Bauen interessiert sind, zu allen Themen rund um das ökologische Bauen und die ökologische Haustechnik auf vielfältige Weise in Ihren Projekten zu unterstützen.

Dafür bieten wir allen Interessierten:

  • eine individuelle Beratung bei uns vor Ort
  • praktische Beispiele zu allen unseren Themen
  • eine sehr umfangreiche Angebotspalette, die ständig weiter am wachsen ist
  • praxisorientierte Seminare planerische Unterstützung bei Anlagen der ökologischen Abwasserbehandlung (Pflanzenkläranlagen, Komposttoiletten) und insbesondere bei den Pflanzenkläranlagen
  • Begleitung bei der Montage

Selbstverständlich stehen wir in allen Phasen des Bauvorhaben gerne beratend zur Seite.


NaturBauHof – Zentrum für umweltgerechtes Bauen

Roddahner Dorfstraße 20,
16845 Neustadt (Dosse)
E-Mail:  info@naturbauhof.de
Tel:       033973 80929
Web:   www.naturbauhof.de

Bevorzugt richtet sich unser Angebot an Menschen aus unserer Region (Havelland, Prignitz). Allerdings können auch Interessierte aus entfernteren Regionen unsere Angebote wahrnehmen. Dies geschieht dann häufig per Mail oder Telefon.


Grünholzwerk – Anfertigung von Möbeln in der Grünholz-Technik.

Beim Arbeiten mit »grünem« Holz wird der frisch gefällte Stamm nicht gesägt, sondern gespalten. Aus diesen Scheiten formt man auf einer Schnitzbank mit dem Ziehmesser die benötigten Teile, welche anschließend zu dem gewünschten Möbelstück zusammengefügt werden.

Angebot von Kursen: Lernen Sie die traditionellen Arbeitstechniken eines weitgehend lärm- und staubfreien Handwerks kennen. Bauen Sie sich Ihren eigenen Stuhl oder Hocker und geniessen Sie dabei die Natur beim Arbeiten unter freiem Himmel.

Angebot auf dem Markt der regionalen Möglichkeiten:
Infos und Vorführung der Handwerkstechnik, Möglichkeiten für Besucher die Arbeit an der Schnitzbank selbst auszuprobieren.


Grünholzwerk

Vincek Sykora
Lohmer Dorfstraße 1
16845 Zernitz-Lohm, OT Lohm
Tel: 0174 / 576 58 33
sykora@gruenholzwerk.de
www.grünholzwerk.de


homemade – Da weiß man, wo’s herkommt.

Im November 2015 gründete Jo Thießen, Jungbauer und Student der Veterinärmedizin, gemeinsam mit seiner Mutter Eva Paulus im Wittstocker Ortsteil Karstedtshof die homemade GbR. Hauptgeschäftszweck ist der Vertrieb hochwertiger Fleisch- und Wurstspezialitäten aus artgerechter Tierhaltung sowie die Vermarktung ausgesuchter regionaler Produkte.

»Mit homemade möchten wir eine Alternative zu industriell gefertigten Lebensmitteln bieten und Produkte bereitstellen, bei denen man tatsächlich genau weiß wo sie herkommen und wie sie produziert werden«, beschreibt Jo Thießen, Initiator der homemade GbR, die wesentlichen Ziele seines Geschäftsmodells. Vor diesen Hintergrund sind homemade-Kunden auch auf den landwirtschaftlichen Flächen des Jungbauern jederzeit willkommen, um sich persönlich vom Wohlergehen der gehaltenen Tiere zu überzeugen. Vor Ort kann jeder interessierte Kunde mit den homemade-Gründern oder ausgewählten Produzenten ins Gespräch zu kommen.

Angebot auf dem Markt der regionalen Möglichkeiten:
Salami-Spezialitäten vom Rind, Lamm und Wild sowie frisch gebrutzelte Bratwürste vom Grill


Region Ostprignitz-Ruppin,
ziemlich genau zwischen Kyritz und Wittstock gelegen

www.homemade4us.de  
info@homemade4us.de
www.facebook.com/homemade4us 
mobil zu erreichen unter 0172-820 85 94


Hofkäserei-Ziegendorf 

Wir werden wieder mit unserem Ziegenkäse aus Rohmilch dabei sein. Wir sind ein nachhaltiger Handwerksbetrieb mit reiner Naturfütterung, ohne Mast und artgerechter Haltung.

Wir produzieren jeden Tag frisch, einen schnittfähigen Weichkäse, verschieden veredelt, Frischkäse und Würfelkäse (Feta Art) in verschiedenen Variationen. In unserem Hofladen bieten wir außerdem noch die unterschiedlichsten Produkte unseres Bauernhofes an. Obst, Gemüse, Eier und alles was man daraus machen kann. Auch heißen wir Besucher bei uns herzlich Willkommen zu einer Hofführung und streicheln der Tiere.


Hofkäserei-Ziegendorf

Thomas-Müntzer-Straße 7b
16866 Kunow
0173 – 763 58 59
www.hofkaeserei-ziegendorf.de


Kombucha-Studio & Kreativ-Manufaktur

Kombucha, der Teepilz aus dem alten China, wurde bereits in der vorchristlichen Tsin-Dynastie als Mittel der Unsterblichkeit angesehen. Heute wird seine gesundheitsfördernde Wirkung in der Naturheilkunde speziell bei Stoffwechsel- erkrankungen eingesetzt. Seine positive Beeinflussung des Immunsystems und der Darmflora macht ihn zu einem außergewöhnlichen Heilmittel.

Kombucha wurde in Amerika neu entdeckt, als begehrter Wellness-Drink vieler bekannter Stars und wird aufgrund seiner wohltuenden Wirkung auch in Europa immer beliebter.

Mein Kombucha wird hergestellt aus Tee & Zucker in verschiedenen Geschmacksrichtungen, vergoren unter Zuhilfenahme eines Teepilzes und eines 10%-igen Kombuchaansatzes. Er enthält, im Gegensatz zu vielen anderen Fertiggetränken aus dem Supermarkt, keinerlei Zusatzstoffe oder Konservierungsmittel. Der Gärprozess wird nach dem Abfüllen in die Flaschen nicht unterbrochen. Mein Kombucha ist ein wohlschmeckendes erfrischendes Getränk, das man zu jeder Tageszeit genießen kann.

Elke Semmler 
Direkterzeuger & Vermarkter
Mobil: 01 62 / 7 70 93 12
E-Mail: info@kombucha-studio.de

Hofladen in Stüdenitz
Kyritzer Str. 7 in 16845 Stüdenitz
www.kombucha-studio.de


Papaver – Dr. Kristin Peters

Dr. Kristin Peters ist promovierte Agrarwissenschaftlerin, die sich auf Pflanzenheilkunde spezialisierte. Ihr wissenschaftliches Verständnis von Pflanzen, ihrer Nutzung, des Einflusses von Umweltbedingungen auf ihre Fähigkeiten und ihr Wirkspektrum auf den Menschen beflügelten sie, noch mehr von diesen hilfreichen Geschöpfen zu erfahren. Hildegard von Bingen, Paracelsus, aber auch Wolf-Dieter Storl, Christian Rätsch inspirierten sie, nicht nur dem Blick der üblichen wissenschaftlichen Betrachtung zu vertrauen, sondern eine ganzheitliche sowie sinnliche Arbeitsweise und Lebenseinstellung zu vertiefen. Mit Leidenschaft und Freude forscht sie zu Heilpflanzen und ihrem naturheilkundlichen Einsatz, wendet sie in der Praxis an, bildet u.a. in der Pflege Tätige, Hebammen sowie HeilpraktikerInnen weiter, bietet verschiedenste Veranstaltungen an, wie Kräuterwanderungen oder Workshops zur Herstellung naturheilkundlicher Heilmittel, und ist als Autorin tätig.

Angebot auf dem Markt der regionalen Möglichkeiten:
Meine eignen Bücher und Kalender
Kalender »Heimische Pflanzenschätze Neu entdecken 2020« aus eigener Produktion in Kooperation mit der Fotokünstlerin Ina Will
Bücher: Naturheilkundliche Sterbebegleitung KVC Verlag und Heilpflanzen in Berlin emons Verlag, evtl. Heilpflanzen in Brandenburg Verlag Text und Natur


Papaver Dr. Kristin Peters

Dorfstraße 44 16845 Brunn
deutschlandweit tätig
post@kristin-peters.de
033 979 / 519 677
www.kristin-peters.de


Kontakt

Team PrignitzWandeln
E-Mail: prignitzwandel@posteo.de

 

Inhaltlich verantwortlich gemäß 10 Absatz 3 MDStV:

Immanuel Zirkler, Wilhelmsgrille 18,  16866 Kyritz
E-Mail: Immanuel@freilerner.de

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.